Autor:  GRADLYN Petshipping Kategorien: 

Snub nosed dogs

Wie Sie vielleicht wissen, haben stumpf- bzw. kurznasige Hunde und Katzen (brachyephalen Rassen) starke Probleme beim Atmen. Durch die kurze Nase haben sie einen verengten Luftweg und damit eine gewisse Atemnot. Der Streß für Tiere, welcher während des Transportes als Übergepäck entsteht, kann zu Kreislaufproblemen bei den geliebten Vierfüßern führen und das wiederum führt zu einer verstärkten Atemnot. Ebenso wie die hohen Temperaturen an Abflug-, Transfer- oder Zielflughäfen. Diese Kreislaufprobleme und die verstärkte Atemnot kann also zu ernsthaften, gesundheitlichen Schäden führen und im aller schlimmsten Fall sogar zum Tod!
Deshalb wird der Transport von kurznasigen Hunden und Katzen (wie z.B. Boxer, französische Bulldoggen, Möpse, Perserkatzen etc.) als „Übergepäck“ nicht mehr gestattet.

Um die Hunde und Katzen jedoch weiterhin transportieren zu können bieten wir eine Alternative an, bei der es möglich ist, diese Hunde und Katzen sicher an den Zielort zu bringen.
Wir beraten Sie, welche Box sich für Ihren Hund oder Ihre Katze eignet. Es wird unter anderem darauf geachtet, daß der Hund oder die Katze genug Platz in der Box hat, und die Luft darin ausreichend zirkulieren kann. Deshalb empfehlen wir meistens eine größere Transportbox um den Tieren eine sichere und friedliche „first class“ Reise zu ermöglichen.
 
Ein kleiner aber sehr hilfreicher Tip unsererseits: für brachyephale Rassen gibt es einen kleinen Eingriff, unter welchem die verengten Nasenöffnungen erweitert werden, um die Atmung durchgehend zu verbessern. Gerade wenn Sie mit einem solchen Tier in einem warmen Gebiet leben, umziehen oder dort hinreisen wollen empfiehlt sich dieser Eingriff. Für diese OP müssen Sie jedoch direkt Ihren Tierarzt des Vertrauens kontaktieren. Er/Sie wird sie sicher in dieser Angelegenheit beraten können.

Weitere hilfreiche Tips unsererseits:

  • nehmen Sie so früh wie möglich Kontakt mit uns auf
  • lassen Sie sich die Transportbox vorab zustellen, so daß sich Ihr Hund oder Ihre Katze bereits vor der Reise daran gewöhnen kann
  • sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt

 
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht