Tiertransport für den Privatkunden

Tipps für den sicheren Haustiertransport

„Was ist zu beachten, wenn mein Haustier im Flugzeug reist?“ Finden Sie hier einige grundsätzliche Profi-Tipps zu Ablauf und Planung.

Familienzusammenführung, Jobwechsel, Projekt im Ausland - die Gründe für einen Standortwechsel sind heutzutage vielfältig. Die Fragen, die sich mit einem Umzug jedem Tierbesitzer stellen, sind immer gleich:

  • Wann muss ich mit der Planung beginnen?
  • Welche Bestimmungen und Vorschriften gibt es?
  • Was muss ich noch beachten?
  • Wie kommt mein bester Freund am besten wohlbehalten am neuen Bestimmungsort an?


Antworten auf alle Fragen bieten die Reisebegleiter von GRADLYN Petshipping. Unsere Tiertransport-Experten haben in über 40 Jahren nahezu jedes Tier sicher und komfortabel von A nach B gebracht. In Sachen Tiertransport macht unserem routinierten Team deshalb so schnell niemand etwas vor.

Grundsätzlich wichtig für Ihren Haustiertransport

Insbesondere wichtig für die Organisation bei einem Tiertransport mit dem Flugzeug sind:

  • Die jeweiligen Länderbestimmungen hinsichtlich Gesundheitszeugnissen, Impfbescheinigungen, etc. und
  • Die Auswahl einer passenden und ausreichend geräumigen Transportbox.

 
Nichts ist schlimmer für Ihr Haustier als eine zu kleine Box, in der es sich nicht aufstellen kann. Hier helfen die Mitarbeiter von GRADLYN weiter! Die Experten lassen im Bedarfsfall auch spezielle Transportboxen nach Maß anfertigen, denn unterschiedliche Rassen passen eben nicht immer in standardisierte Boxen. In den meisten Fällen reichen die bei GRADLYN Petshipping immer vorrätigen und vom Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) geprüften und genehmigten Transportboxen aus. Eine Auswahl unterschiedlicher Größen ist am GRADLYN-Firmensitz auf dem Flughafengelände immer verfügbar und kann vom Tierbesitzer sofort mitgenommen werden.

Für den Hundetransport gelten bei vielen Fluggesellschaften zudem eigene Bedingungen.  So müssen Hunde, die rechtlich unter den Begriff Kampfhunde fallen, in besonderen Boxen transportiert werden. Diese Spezialanfertigungen sind aus stabilem Holz und mit extra gefertigten Gittern gebaut, damit der reisende Hund nicht aus Langeweile möglicherweise die Box öffnet. Die Einschätzung der Experten von GRADLYN ist hier für den Hundebesitzer eine wertvolle Unterstützung und Hilfestellung. Nur wenn die Boxen auch den Anforderungen der Airlines genügen, ist eine wichtige Hürde für den sicheren und stressfreien Transport der Hunde genommen.

Tipps zum Timing und Ablauf

Für die Planung und den zeitlichen Vorlauf gilt: Ein Tiertransport muss gut vorbereitet sein, also beginnen Sie Ihre Planung rechtzeitig!

  • Dreißig Tage vor dem anvisierten Termin sollte mit den Fachleuten von der Exportabteilung bei GRADLYN über die Reisedetails gesprochen werden. Hier werden schon alle Formulare eingehend erläutert und Dokumente angefordert.
  • Am Flugtag sollte das Tier nichts mehr zu fressen erhalten, denn die gutgemeinte Mahlzeit oder ein „mutmachendes“ Leckerli können - wie bei uns Menschen auch - bei Start und Landung zu ungewollten Turbulenzen in der Magengegend führen. Gut, wenn der Bauch dann nicht allzu voll ist!

Für alle Fragen, Sorgen, Ängste und Unsicherheiten gilt: Die Reisebegleiter von GRADLYN Petshipping nehmen sich ausreichend Zeit, um Sie als Tierbesitzer eingehend zu beraten. Tier und Besitzer sollen die Reise nicht nur wohlbehalten überstehen, sondern in guter Erinnerung behalten.

Gradlyn Petshipping - bei uns ist Ihr Haustier auf Reisen in guten Händen.