Hunde im Flugzeug mitnehmen

Comso fliegt nach Shanghai

Hund Cosmo - Golden Retriever - fliegt nach China Vier Jahre ist Hund Cosmo nun alt und durfte sich auf seine erste sehr große Reise im Flugzeug vorbereiten. Wegen eines Arbeitsplatzwechsels hieß es nicht nur für sein Herrchen Abschied nehmen von der bayerischen Heimat, in der Cosmo, auch aufgewachsen war, sondern sich nun auch an eine völlig neue Umgebung gewöhnen. China war das Ziel des Golden Retriever und da genau in die Metropole Shanghai.

Hunde und Katzen nach China im Flugzeug mitnehmen ist nicht so einfach. Der Tiertransport, insbesondere mit China als Reise- und Zielland, erfordert bei den Vorbereitungen eine hervorragende Kenntnis der behördlichen Auflagen und der Mentalität. Das Team von G.K. Airfreight Service hat sich in den vergangenen Jahren einiges an Wissen, Erfahrung und besondere Umstände, die unbedingt einzuhalten sind, aneignen können. China gilt zwar als wirtschaftlich, expandierende Weltmacht, dennoch  oder gerade deswegen sind bestimmte Gepflogenheiten, die sonst im Exportverkehr nur eine Formalität sind, hier mit besonderer Aufmerksamkeit zu versehen.

Haustiere zu fliegen und sich für diese Vorbereitungen genauso viel Zeit zu nehmen, wie für ein normales Familienmitglied, ist im Reich der Mitte noch unüblich. Nicht nur, dass die Anzahl der Haustiere in einer Familie, sofern es dort Haustiere überhaupt gibt, von staatlicher Seite streng vorgeschrieben ist, das Verständnis für Katze und Hund in der Familie, wird erst nach und nach erwachsen.

Für Cosmo kein Grund nervös zu werden. Etwas anders sah das hingegen bei den Herrchen aus. Gut zwei Wochen Vorbereitung für die Planung eines Haustiertransportes ist schon eine Herausforderung, die ohne ein erfahrenes Team an der Seite kaum zu bewältigen ist. 

Für den Golden Retriever Hund musste zuerst ein passender Transportkäig ausgewählt werden. Über einen halben Meter hoch ist schon der Widerrist, also die Schulterhöhe des Hundes. Und da sich Cosmo auch während des Fluges nach Shanghai wohlfühlen sollte, musste die Tiertransportbox so hoch sein, dass sich der Rüde auch einmal strecken konnte. Eine gewisse Bewegungsfreiheit muss unbedingt sein. Für das Team von G.K. Airfreight Service eine Selbstverständlichkeit, denn die Bestätigung für einen rundum sorglosen Transport, erfährt das Team letztendlich von einem glücklichen Tierbesitzer.

{mosloadposition facebook}