Tiertransport, Tierversand, Tierspedition - G.K. Airfreight Service

Sprache


Mitgliedschaft

  • Tiertransport mit Flugzeug
  • Tiertransport mit Flugzeug
  • Tiertransport mit Flugzeug
HomeTiertransportReferenzenGalerieKontakt
Tiertransportverordnung der EU Drucken E-Mail

„aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen.“

Die Tiertransportverordnung der EU. Zum Schutz der TiereDieser markante erste Satz des deutschen Tierschutzgesetzes erklärt eigentlich schon den Kernsatz der täglichen Arbeit der Menschen, die sich auch um Tiere beim Transport kümmern. Denn die Tierschutzgesetze in den verschiedenen Staaten behandeln nicht nur das Thema Unterbringung von Tieren, Haltungsformen (man denke an Hennenhaltungsverordnung) etc., sondern befassen sich auch mit den Tieren, die jeden Tag durch die Welt reisen. Sei es der innig geliebte Pudel, der ein festes Familienmitglied ist und natürlich mit umzieht, oder die wertvollen Zuchtschweine, die in den Betrieben für neue Generationen sorgen – auch hier sind strenge Richtlinien erforderlich, um das Wohl der Tiere zu schützen.

Um das alles tiergerecht zu bewerkstelligen, können und müssen die Transportbeteiligten auf zwei feste Fundamente aufbauen:

EU Verordnung 1/2005 über den Schutz von Tieren beim Transport und damit zusammenhängenden Vorgängen

Dieses 44-seitige Werk ist als Verordnung in allen EU Mitgliedsstaaten bindend gültig und in allen Einzelheiten seit Januar 2008 in Kraft gesetzt. Im Vergleich zu früheren Tierschutztransportrichtlinien unterscheidet man heute zwischen kurzen und langen Beförderungen (über 8 Stunden), legt dementsprechend unterschiedliche Bedingungen für die Transportmittel fest (z.B. Navigationsgeräte für Straßenfahrzeuge, die Tiere über 8 Stunden transportieren, Fütterungs- und Tränkeinrichtungen), regelt die Schulung der Transportunternehmer und Fahrer und bestimmt den erforderlichen Platzbedarf für Nutztiere. Damit sollten dann die Transporte der üblen Zeitgenossen ein Ende haben, die Tiere in schlechtem Zustand über lange Strecken in überfüllten Fahrzeugen mit schlechter oder fehlender Versorgungsmöglichkeit transportieren.

Natürlich müssen sich auch alle Unternehmen, die gewerbsmäßig Tiere transportieren, von der jeweiligen Behörde registrieren lassen, die Befähigung zum Tiertransport vorweisen und über eine Zulassung verfügen – wo käme man denn sonst hin? Natürlich bedeutet dies für die Unternehmen einen zusätzlichen Aufwand für Schulungen über den richtigen Umgang mit Tieren – aber ohne Fleiß keine Zulassung!

Auch Fluggesellschaften sind, nach Gesetzestext, „Transportunternehmer“, die eine Zulassung der Behörde brauchen, um Tiere zu fliegen. Und so sah sich schon so mancher „Schreibtischhengst“ plötzlich Rindern gegenüber, die ohne trennendes Gatter unglaublich groß sind! Bei aller Ernsthaftigkeit dieser Ausbildungen und den Prüfungen, die vor einem Amtsveterinär absolviert werden müssen, berichtet die überwiegende Zahl der Teilnehmer von „viel Spaß“ bei der Arbeit am Tier.

 
weiter >

happy dog zoll korallen milit animals tiger abu dhabi professionell versorgung scotland welpe haustieren amtstierarzt m?nchssittig tiere skorpione quarantine welt elefanten flug nach hundetransportboxen hautiertransport australien petshipping team health certificate karibikimport weiterempfehlen petmate tierversand hund